×

Bitte geben Sie weitere Informationen ein, um das Whitepaper herunterzuladen

Vorname
Nachname
Position
Unternehmen
Industrie
Jahresumsatz (global)
Land
Opt in, um weitere Informationen von EcoVadis zu erhalten
Vielen Dank!
Error - something went wrong!
   

Sustainable Procurement Barometer 2021

July 26, 2021

Von Widerstandsfähigkeit zu Chancen: Nachhaltigkeit zahlt sich in der Krise und darüber hinaus aus

Trotz der Befürchtungen, dass sie sich negativ auf die Fortschritte im Bereich der Nachhaltigkeit auswirken würde, hat die COVID-19-Pandemie die Nachhaltigkeitsziele der Unternehmen ganz oben auf die Tagesordnung der Unternehmensführung gesetzt. Das Sustainable Procurement Barometer 2021, das gemeinsam von EcoVadis und der Value Chain Innovation Initiative an der Stanford Graduate School of Business entwickelt wurde, bietet entscheidende Einblicke in die wachsende Erkenntnis, dass nachhaltige Beschaffung von grundlegender Bedeutung ist, um die Widerstandsfähigkeit von Unternehmen und Lieferketten zu stärken, Risiken zu mindern und Resultate zu erzielen.

Zu den wichtigsten Ergebnissen gehören:

Arbeits- und Menschenrechtsfragen bestimmen die Beschaffungsstrategie. In der Reihenfolge ihrer Zwei- bis Dreijahresstrategien räumen Beschaffungsorganisationen Arbeits- und Menschenrechtsfragen Priorität ein, gefolgt von Umwelt, Sozialem und Geschäftsethik.  

Das Beschaffungswesen legt nun sein Augenmerk auf Diversität, Antirassismus, Nichtdiskriminierung und Gerechtigkeit. 61 % der Procurement Leaders (Unternehmen, die führend sind im Bereich der nachhaltigen Beschaffung) geben an, dass soziale Fragen in den nächsten zwei bis drei Jahren "wichtiger" oder "deutlich wichtiger" sein werden.

Nachhaltige Beschaffung erweist sich als Schlüssel zur Widerstandsfähigkeit der Lieferkette. 63 % der befragten Unternehmen und 71 % der befragten Lieferanten geben an, dass ihre Initiative zur nachhaltigen Beschaffung ihnen geholfen hat, die COVID-19-Pandemie zu überstehen.

Nachhaltigkeitsleistung ist entscheidend für Umsatz und Wachstum. 69 % der Befragten berücksichtigen die Nachhaltigkeitsleistung bei der Auswahl neuer Lieferanten und der Erneuerung von Verträgen - gegenüber 51 % im Jahr 2019.

Mittelständische Unternehmen (mit einem Umsatz von 100 Millionen bis 1 Milliarde US-Dollar) setzen auf Nachhaltigkeit. 48 % glauben, dass sich Nachhaltigkeit positiv auf ihr Unternehmen auswirken wird, während 47 % erwarten, dass ein nachhaltiger Ansatz zu einer verbesserten betrieblichen Effizienz und niedrigeren Kosten führen wird.

Vorheriges Dokument
Sustainable Procurement Barometer 2021 - Hauptergebnisse [Infographik]
Sustainable Procurement Barometer 2021 - Hauptergebnisse [Infographik]

Das Sustainable Procurement Barometer verfolgt die anhaltende Weiterentwicklung der nachhaltigen Beschaffu...

Nächster Artikel
Vorgelagerte Lieferketten- und Risikokartierung tausender kleiner Lieferanten: RubberWay®-Initiative wird ausgezeichnet
Vorgelagerte Lieferketten- und Risikokartierung tausender kleiner Lieferanten: RubberWay®-Initiative wird ausgezeichnet

RubberWay, entwickelt im Jahr 2017, ist eine mobile App, die Einkäufern von Naturkautschuk einen vorgelager...