Lieferketten sind unzureichend gegen Cyber-Angriffe gesichert


Rund 145 Millionen Dollar Umsatz pro Jahr verliert im Schnitt jedes Unternehmen in der DACH-Region, weil Unterbrechungen der Lieferkette auftreten. Das belegt der Global Supply Chain Report von Interos. Eine Ursache der Störungen sind Cyber-Angriffe, etwa mit einer Verschlüsselungssoftware.


Read the full article at: www.security-insider.de

Über den Autor

EcoVadis ‏‏‎

EcoVadis is the world’s most trusted provider of business sustainability ratings, intelligence and collaborative performance improvement tools for global supply chains. Backed by a powerful technology platform and a global team of domain experts, EcoVadis’ easy-to-use and actionable sustainability scorecards provide detailed insight into environmental, social and ethical risks across 200+ purchasing categories and 160+ countries.

Auf Twitter folgen Bei LinkedIn folgen Website besuchen Mehr Inhalte von {{noun}}
Vorheriger Artikel
Studie – Wie Unternehmen das neue Lieferkettengesetz beurteilen
Studie – Wie Unternehmen das neue Lieferkettengesetz beurteilen

"In einer Onlinebefragung hat die HypoVereinsbank in Zusammenarbeit mit dem F.A.Z.-Institut im Frühjahr 202...

Nächster Artikel
Beschaffung: Lieferkettengesetz als Nachhaltigkeitstreiber - 
Beschaffung: Lieferkettengesetz als Nachhaltigkeitstreiber - 

Supply Chain Management (SCM): Eine Studie zeigt, dass Procurement- und SCM-Spezialisten sehr unterschiedli...

×

Abonnieren Sie unseren Newsletter zu nachhaltiger Beschaffung

Vorname
Nachname
Position
Unternehmen
Industrie
Jahresumsatz (global)
Land
Opt in, um weitere Informationen von EcoVadis zu erhalten
Vielen Dank!
Error - something went wrong!