Global CSR Risk & Performance Index 2018: Globale Nachhaltigkeitsleistung in der Geschäftsethik nimmt weiter zu

September 28, 2018 Pia Pinkawa

Paris/New York, 28. September 2018 – EcoVadis, der weltweit zuverlässigste Anbieter von Nachhaltigkeitsratings für Unternehmen, veröffentlicht die zweite jährliche Ausgabe seines Global CSR Risk and Performance Index. Der Bericht gibt einen aktualisierten Überblick über die Leistung von mehr als 33.000 von EcoVadis bewerteten Unternehmen im Bereich Corporate Social Responsibility (CSR) im Zeitraum 2015 bis 2017.

Der Index wurde mit Hilfe der von EcoVadis erhobenen Bewertungspunkte (Scores) erstellt, welche auf 21 CSR-Kriterien in vier Themenbereichen basieren: Umwelt, Arbeits- & Menschenrechte, Ethik und nachhaltige Beschaffung. Die Werte basieren auf einer Skala von Null bis 100. Zusammenfassend ergibt sich die Gesamtpunktzahl aus der Gewichtung der Ergebnisse der vier von EcoVadis bewerteten Themen. Punktzahlen von über 64 Punkten entsprechen einer „fortgeschrittenen“ bis „hervorragenden“ Leistung, während Unternehmen mit einem Wert von über 45 als „engagiert“ gelten. Die Werte von 25 bis 44 stellen ein mittleres Risiko dar, und Werte unter 25 gelten als hohes Risiko. Die Entwicklung der Durchschnittswerte der Themenblöcke Arbeits- und Menschenrechte, Ethik, Umwelt und nachhaltige Beschaffung liefert wertvolle Informationen über die Prioritäten der Unternehmen in den letzten drei Jahren.

„Der globale Fortschritt in den Bereichen Geschäftsethik und Informationssicherheit ist ein Indikator dafür optimistisch zu sein, dass Unternehmen die Bedeutung der Datensicherheit erkennen und sich zunehmend der Sicherheitsrisiken bewusst werden, die sich auf den Betrieb auswirken könnten. Die positive Entwicklung, insbesondere in der IKT-Branche, ist wahrscheinlich ein Nebenprodukt der in der EU etablierten GDPR-Gesetzgebung und zeigt, dass Unternehmen der digitalen Verantwortung Priorität einräumen“, sagte Pierre-Francois Thaler, Co-CEO von EcoVadis.

Ausgewählte Erkenntnisse aus dem Index sind unter anderem:

  • Geschäftsethik ist das am stärksten verbesserte CSR-Thema weltweit, wobei die IKT-Branche die höchste Bewertung in diesem Thema erhält (45.2). Unternehmen aller Kategorien verbessern ihre Geschäftsethik deutlich (Global Score von 41,2), insbesondere bei der Bekämpfung von Korruption und Bestechung sowie Fragen der Informationssicherheit.
  • Die globale Umweltleistung sinkt leicht von 45,4 auf 45. Kleine und mittlere Lebensmittel- und Getränkeunternehmen (43,9) und große fortgeschrittene Produktionsunternehmen (49,6) sind in der Kategorie Umwelt die Spitzenreiter.
  • Arbeitspraktiken und Menschenrechtsinitiativen sind nach wie vor stark. Kleine und mittlere Lebensmittel- und Getränkeunternehmen (47,7) und große IKT-Unternehmen (43,3) sind in diesem Thema die stärksten Performer.
  • Nachhaltige Beschaffungspraktiken brauchen mehr Aufmerksamkeit. Kleine und mittlere Lebensmittel- und Getränkeunternehmen sind bei nachhaltigen Beschaffungspraktiken führend (42,1). Insgesamt bleibt dieses Thema jedoch bei der Leistung hinter den Erwartungen zurück und stellt für die gesamte Branche Risiken dar.
  • Die leistungsfähigsten Branchen setzen Best Practices um und messen regelmäßig die Fortschritte:  
  • Kleine und mittlere Lebensmittel- und Getränkeunternehmen sind mit einem CSR-Gesamtergebnis von 46,8 weltweit die beste Scoring-Gruppe.
  • Fortgeschrittene Fertigungsunternehmen sind mit einer Gesamtpunktzahl von 44,2 die Leistungsführer unter den großen Unternehmen.
  • Die europäischen Unternehmen schneiden in allen vier Themenbereichen stets besser ab als andere Regionen, wobei die großen Unternehmen insgesamt 49,5 und die kleinen und mittleren Unternehmen 48,4 erreichen. Im Vergleich dazu erreichen die großen nordamerikanischen Unternehmen 40,8 und die kleinen und mittleren Unternehmen 44,3 Punkte.

 

„Es ist sehr ermutigend zu sehen, dass trotz wirtschaftlicher Unsicherheit, Deregulierung und anderer externer Belastungen, die sich auf nachhaltige Abläufe und die Langlebigkeit der Unternehmen auswirken könnten, fast 80 Prozent der Unternehmen, die zwei- oder mehrmals neu bewertet wurden, ihre Punktzahl beibehalten oder verbessern“, fügte Thaler hinzu.

Bei der Betrachtung der Leistung in den verschiedenen geographischen Regionen ist Europa nach wie vor in allen Industriebereichen und Größengruppen deutlich führend. Nordamerika ist die einzige Region, die ihre Bewertung im Bereich Umwelt verbesserte. Die Unternehmen in Lateinamerika lagen nur geringfügig hinter den nordamerikanischen Unternehmen zurück und könnten hier aufholen, wenn sie es ihnen gelingt im Bereich Ethik Fortschritte zu machen, z.B. könnte dies durch neue Gesetze zur Korruptionsbekämpfung und zum Datenschutz oder Durchsetzungsmaßnahmen gefördert werden.

 

CSR-Leistung deutscher Unternehmen

Erstmals veröffentlicht EcoVadis zusätzlich zum globalen Index einen Report zur CSR-Leistung deutscher Unternehmen im europäischen und globalen Vergleich.

Deutsche Unternehmen aller Größenordnungen liegen im Gesamtdurchschnitt in allen 3 Jahren unter dem europäischen Durchschnittswert. Dennoch lässt sich insbesondere für 2016 für die gesamte Region eine positive Entwicklung der Punktzahl im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen. Für 2017 bleiben die Ergebnisse auf beiden Ebenen konstant. Die CSR-Leistung großer Unternehmen in Deutschland ist nach wie vor höher als die der KMU, trotz der hohen Wachstumsrate in der Anzahl der bewerteten Unternehmen zwischen 2016 und 2017. In der Gesamtbewertung verändert sich die Durchschnittspunktzahl deutscher Großunternehmen geringfügig positiv. Auch für 2018 ist zu erwarten, dass der Durchschnitt hier weitestgehend konstant bleibt. Für KMU ist seit 2015 ein Aufwärtstrend zu verzeichnen und der Gesamtdurchschnitt liegt hier nur noch 0,5 Punkte unter dem großer Unternehmen.

Wie in den Vorjahren kann auch im Jahr 2017 die CSR-Leistung beider Unternehmensgrößenkategorien nicht in allen 4 Themen bestätigt werden. Der Durchschnitt der Themenpunktzahlen für nachhaltige Beschaffung und Ethik liegt in beiden weiterhin unter 45 Punkten.  

Insgesamt entwickeln sich die deutschen Branchen von KMU in der Gesamtdurchschnittsbewertung überwiegend positiv und verbessern die Punktzahl im Vergleich zu den Vorjahren. Für die Informations- & Kommunikationsbranche, Konstruktion- & Bau sowie Leichtindustrie zeigt sich für 2017 eine Verschlechterung des Branchendurchschnitts im Vergleich zum Vorjahr.

Im Thema Umwelt bleibt die Leistung von KMU im Gesamtdurchschnitt konstant, jedoch sind +/- Schwankungen in einzelnen Branchen vorhanden. Im Thema Arbeits- & Menschenrechte nimmt die Leistung von KMU im Gesamtdurchschnitt leicht zu, jedoch sind weitere Verbesserung nötig. Insbesondere die IKT-Branche und Fertigungsbranchen (KMU) verbesserten sich im Thema Ethik, jedoch liegen weiterhin 5 von 9 Branchen unter 45 Punkten. Das Thema Nachhaltige Beschaffung ist im Vergleich der Themenbereich mit der niedrigsten Punktzahl, hier liegen 8 von 9 Branchen im Durchschnitt unter 45 Punkten. Die Ergebnisse zeigen insgesamt eine positive Entwicklung und insbesondere lässt sich ein gesteigertes Bewusstsein festhalten.

 

EcoVadis stellt erstmals einen Teil der Ergebnisse als Online-Tool zur Verfügung, um Ergebnisse gezielt filtern und individuelle Grafiken erstellen zu können. Den Online-Index finden Sie auf index.ecovadis.com

 

Die 2. Ausgabe des Global CSR Risk & Performance Index (Englisch) können Sie hier herunterladen

Den Bericht zur „CSR-Leistung deutscher Unternehmen im europäischen und globalen Vergleich“ (Deutsch) können Sie hier herunterladen

 

Über EcoVadis

EcoVadis ist der weltweit zuverlässigste Anbieter von Nachhaltigkeitsratings und intelligenten und kollaborativen Tools zur Leistungssteigerung für globale Lieferketten. EcoVadis‘ einfach zu handhabende und umsetzbare Nachhaltigkeits-Scorecards, die von einer leistungsstarken Technologieplattform und einem globalen Team von CSR-Experten unterstützt werden, bieten detaillierte Einblicke in ökologische, soziale und ethische Risiken in 190 Einkaufskategorien und 150 Ländern. Branchenführer wie Johnson & Johnson, Verizon, L’Oréal, Subway, Nestlé, Salesforce, Michelin und BASF gehören zu den mehr als 50.000 Unternehmen im EcoVadis-Netzwerk, die alle mit einer einzigen Methodik arbeiten, um Nachhaltigkeitsleistungen zu bewerten, Zusammenarbeit und Markenschutz zu verbessern und Innovation zu fördern. Erfahren Sie mehr auf ecovadis.com, Twitter, LinkedIn oder Xing.

###

Pressekontakt

EcoVadis SAS

c/o Scholz & Friends Reputation

Claudia Pülicher

claudia.puelicher@s-f.com

+49(0)30 – 100 186 833

Previous Article
TfS und Ecovadis verlängern erneut ihre Zusammenarbeit, um Nachhaltigkeit in den Lieferketten der Chemiebranche weiter voranzutreiben
TfS und Ecovadis verlängern erneut ihre Zusammenarbeit, um Nachhaltigkeit in den Lieferketten der Chemiebranche weiter voranzutreiben

PARIS und BRÜSSEL, 18. Oktober 2018 — Together for Sustainability (TfS), eine Nachhaltigkeitsinitiative der...

Next Article
EcoVadis beim 53. Symposium Einkauf und Logistik des BME

26. Juni 2018 - Dresden EcoVadis freut sich, beim diesjährigen 53. Symposium Einkauf und Logistik des BME v...