Elektronikindustrie: Die 3 wichtigsten Schritte, die Sie bei der Implementierung eines nachhaltigen Beschaffungsprogramms bedenken sollten

April 1, 2018 EcoVadis ‏‏‎

Sustainable sourcing for the electronics industry

 

Die Komplexität der Beschaffungsketten in der Elektrobranche führt zu einer Vielzahl von Nachhaltigkeitsproblemen, darunter auch unfaire Arbeitsbedingungen, Umgang mit gefährlichen Chemikalien und Konfliktmineralien. Trotz eines Anschubs der Nachhaltigkeitsbemühungen durch einige multinationale Unternehmen – darunter Apple, Intel und Nokia – bleibt ein andauernder Prozess zur Eliminierung gefährlicher Praktiken in der Beschaffungskette schwierig. Um dieses Problem zu bekämpfen, ist eine sorgfältige Überprüfung der gesamten Zulieferbasis erforderlich. Der Prozess der Identifizierung und Bekämpfung von Sklavenarbeit und unfairer Arbeitnehmerrechte über alle Ebenen der Zulieferbasis ist selbst für die am besten ausgestatteten Elektronikunternehmen der Welt eine gewaltige Aufgabe.

Sind Sie richtig auf die Herausforderungen vorbereitet?

Die Lieferkette als Antriebsmotor für echten Fortschritt

Da die Lieferkette 50 bis 70 Prozent des nachhaltigen Fußabdrucks eines Unternehmens ausmacht, ist die Umsetzung nachhaltiger Beschaffungspraktiken die effektivste Methode, um echte Fortschritte in Richtung Nachhaltigkeit zu erzielen. Durch den Einsatz einer verantwortungsvollen Lieferkette können Einkäufer von Elektronikkomponenten mit ihren Lieferanten zusammenarbeiten, um die Transparenz in der globalen Lieferkette zu verbessern und die Folgen unfairer Arbeitspraktiken zu reduzieren.

 

Eine nachhaltige Beschaffung bietet allen Beteiligten Vorteile – sie liefert den Kunden sichere, ethisch einwandfreie Produkte und reduziert das gesamte Lieferkettenrisiko. Dies hilft den Beschaffungs- und Lieferantenteams, die Kundenanforderungen nach Transparenz bei den von ihnen gekauften Produkten zu erfüllen, und mildert die Auswirkungen von Störungen in der Lieferkette.

Bei der Umsetzung eines nachhaltigen Beschaffungsprogramms sind einige Schritte zu beachten.

 

Schritt eins: Planen Sie von oben nach unten

Damit nachhaltige Beschaffungsprogramme erfolgreich sind, ist ein Buy-In aus der C-Suite ein Muss. Die Ausrichtung der gesamten Geschäftsstrategie auf die nachhaltige Mission des Unternehmens schafft eine ganzheitliche Nachhaltigkeitsphilosophie, die alle Unternehmensaktivitäten und -abläufe berührt. Die Einkäufer müssen die Lieferantenrisiken abbilden und prüfen, wie hoch das einzelne Einkaufsvolumen ist. So können sie die Lieferanten identifizieren, die die größten Risiken aufweisen, und bestimmen, welche Verbesserungsansätze Priorität haben sollten.

 

Schritt zwei: Beziehen Sie Ihre Lieferanten ein und vermitteln Sie den Mehrwert

Einkäufer sollten alle Ressourcen und Werkzeuge nutzen, die ihnen zur Verfügung stehen, einschließlich Mitarbeiterschulungen, Lieferantenbewertungen, Audits und andere Mechanismen, sowohl in ihren eigenen Units als auch in ihren Lieferketten, um den Lieferanten zum Erfolg zu verhelfen. Investitionen in die Lieferantenweiterbildung in Bezug auf Gesetze, Vorschriften und Nachhaltigkeitsthemen, die sich auf ihr Geschäft auswirken, sind der Schlüssel zum Erfolg aller Beteiligten. Eine besser ausgebildete Versorgungsbasis und Arbeitskräfte sind besser ausgestattet, um eine nachhaltige Lieferkette sicherzustellen.

 

Schritt drei: Analysieren, analysieren, analysieren

Einkäufer in der Elektronikbranche sollten den Anteil der Ausgaben, die der Erreichung der Nachhaltigkeitsziele zugeteilt wurden, den Prozentsatz der geprüften Lieferanten, die Anzahl der Lieferanten, die ihre CSR-Kennzahlen in den letzten 12 Monaten verbessert haben, und die indirekten CO2-Emissionen in die Lieferkette mitüberwachen, wenn Sie den ökologischen Fußabdruck Ihres Unternehmens betrachten. Mit diesen Daten erhalten Einkäufer einen tieferen Einblick in ihre Lieferantenbasis und können besser mit Lieferanten zusammenarbeiten, um Risiken zu minimieren.

 

Wenn Geschäftsentscheidungen und Nachhaltigkeitsleistungen wirklich miteinander verbunden sind, beeinflusst dies Verhaltensänderungen und Leistungsverbesserungen im gesamten Unternehmen und in der Lieferkette. Einkäufer in der Elektronikbranche spielen eine Schlüsselrolle beim Erreichen von branchenübergreifenden Nachhaltigkeitsinitiativen. Mit vertrauenswürdigen und soliden Netzwerken von globalen Lieferanten sind sie in einer einzigartigen Position, um echte Fortschritte in Richtung Nachhaltigkeit zu erzielen und eine globale Elektroniklieferkette zu ermöglichen, die gegen Menschenrechtsverletzungen, Konfliktmineralien und das Vorhandensein unerwünschter Materialien und Chemikalien in Produkten ausgerüstet ist. Durch die Fokussierung auf die kleinen Schritte können Einkäufer kontinuierlich die CSR-Leistung steigern und die Nachhaltigkeitsprobleme in der Elektroniklieferkette bekämpfen.

Erfahren Sie, wie Sie Ihr Nachhaltigkeitsprogramm verbessern können

 

About the Author

EcoVadis ‏‏‎

EcoVadis is the world’s most trusted provider of business sustainability ratings, intelligence and collaborative performance improvement tools for global supply chains. Backed by a powerful technology platform and a global team of domain experts, EcoVadis’ easy-to-use and actionable sustainability scorecards provide detailed insight into environmental, social and ethical risks across 190 purchasing categories and 150 countries.

Follow on Twitter Follow on Linkedin Visit Website More Content by EcoVadis ‏‏‎
Previous Article
„Sustainable Procurement-Kompass“-Webinare: Rückblick Session 1
„Sustainable Procurement-Kompass“-Webinare: Rückblick Session 1

  Rückblick und Zusammenfassung zu Teil 1 unserer Webinar-Reihe „Sustainable Procurement-Kompass„   „Was hä...

Next Article
Andauernde Risiken für Elektronikbranche: Menschenrechte und Zwangsarbeit
Andauernde Risiken für Elektronikbranche: Menschenrechte und Zwangsarbeit

Die Elektronikindustrie ist mit hohen Menschenrechts- und Arbeitsrisiken konfrontiert und muss Maßnahmen zu...