EcoVadis organisiert Aktionstage für die Europäische Woche der Nachhaltigkeit 2020

October 12, 2020 DE EcoVadis DE

EcoVadis-Teams nahmen an Nachhaltigkeitsaktionen teil um die SDGs zu unterstützen und zu zeigen, dass jede Tat für eine nachhaltigere Zukunft zählt. 

Die European Sustainable Development Week fand vom 21. bis 25. September statt, und bei der letzten Zählung wurden über 3700 Aktivitäten und Veranstaltungen in 25 Ländern registriert. Tausende von Menschen in Europa feierten, förderten und unterstützten die 17 Ziele der Vereinten Nationen für eine nachhaltige Entwicklung (SDGs), die Maßnahmen zur Umgestaltung unserer Welt fordern. Angesichts der globalen Herausforderungen, denen wir heute aufgrund der Covid-19-Krise gegenüberstehen, war es nie wichtiger die Prinzipien der nachhaltigen Entwicklung zu nutzen um den Auswirkungen der Pandemie widerstandsfähiger und zukunftsorientierter zu begegnen. Der Klimawandel betrifft alle Regionen der Welt, und ohne Maßnahmen zu ergreifen sind wir möglicherweise auf dem Weg zur 3°C-Marke. Wir haben die Mittel, diese Entwicklung aufzuhalten und mit den SDGs als Kompass, können wir alle als Einzelpersonen dazu beitragen, gemeinsam eine bessere und nachhaltigere Zukunft zu schaffen. 

Jede Tat zählt - Aktionstage bei EcoVadis

Als einer der führenden Anbieter von Nachhaltigkeitsratings für Unternehmen und globale Lieferketten haben sich die Mitarbeitenden von EcoVadis im Rahmen der Europäischen Woche der Nachhaltigkeit zu einer gemeinsamen Aktion versammelt. Was erst als eigenständige Veranstaltung im Düsseldorfer Büro zur Unterstützung der deutschen Aktionstage für Nachhaltigkeit anfing, fand bald Anschluss bei Teams in Polen, Frankreich und anderen europäischen Büros, um die SDGs aktiv zu unterstützen und zu fördern.

Unter dem Motto "Jede Tat zählt" stellten sich die Mitarbeitenden Herausforderungen, um ihr Wissen  über die SDGs zu erweitern, zu lernen wie sie täglich nachhaltiger leben können, und um zu zeigen, dass jeder die Dinge zum Besseren verändern kann. Während der Woche verpflichteten sich die Mitarbeiter in den europäischen Büros entweder vegan zu essen, ohne Abfall einzukaufen, nur lokale Produkte zu konsumieren, ihren E-Mail-Posteingang zu leeren oder zu 100% mit dem Fahrrad zu fahren. 

Am Anfang und am Ende der Woche wurde von jedem Teilnehmer der Kohlenstoff-Fußabdruck gemessen, um die direkten Auswirkungen der gewählten Aktion zu sehen. Während der Aktionstage, tauschten die Teilnehmer ihre Erfahrungen und inspirierende Informationen in einem täglichen Gruppenchat aus. 

"Bei EcoVadis wollen wir, dass unsere Mitarbeitenden ihrem Engagement für einen nachhaltigeren Planeten nachkommen". Sylvain Guyoton,Vice President Research, EcoVadis