Nachhaltigkeitsleistung in Europa und D-A-CH: Business Sustainability Risk & Performance Index 2020

August 1, 2020 Pia Pinkawa

EcoVadis, der weltweit vertrauenswürdigste Anbieter von Nachhaltigkeitsratings für Unternehmen, hat die vierte jährliche Ausgabe seines Business Sustainability Risk & Performance Index veröffentlicht. Der Bericht enthält Erkenntnisse aus globalen Lieferketten-Ratings mit Analysen der Nachhaltigkeitsergebnissen von mehr als 40.000 Unternehmen, die von EcoVadis im Zeitraum von 2015 bis 2019 bewertet wurden.

Überblick der globalen Ergebnisse:

Mehr als die Hälfte der bewerteten Unternehmen erhielt eine Punktzahl von 45 oder höher, was bedeutet, dass sie sich zumindest in Nachhaltigkeitsfragen "engagieren". Gleichzeitig steigt der Anteil der Unternehmen, die über 65 Punkte erreichen, was einen "fortgeschrittenen" oder ab 85 einen "herausragenden" Nachhaltigkeitsansatz bedeutet, graduell an. Ausgehend von 2,7% im Jahr 2015 ist der Anteil auf 6,3% im Jahr 2019 gestiegen. Auch bei den Unternehmen mit hohem Nachhaltigkeitsrisiko, d.h. bei Unternehmen mit einer Punktzahl unter 25, bleibt der Anteil auf dem Niveau von rund 4 Prozent. Erfahren Sie mehr über die globalen Ergebnisse und Trends im ausführlichen Business Sustainability Risk & Performance Index.

 

Europa bleibt Spitzenreiter

In der Region Europa erzielen kleine- und mittelständische wie auch Großunternehmen im Vergleich zum weltweiten Durchschnitt wesentlich bessere Leistungen in allen Themenbereichen im Jahr 2019.

 

Die Gesamtdurchschnittspunktzahl in Europa liegt für KMU bei 50,9 Punkten und für Großunternehmen bei 51,9 Punkten, was ein Mindestmaß an Engagement in Nachhaltigkeitsfragen aufzeigt, dass auch in den einzelnen Themen bestätigt wird und deutlich über dem weltweiten Gesamtdurchschnitt liegt. Im Vergleich dazu liegen die USA für KMU gewichtet bei 45,9 Punkten und für Großunternehmen bei 43,0 Punkten.

Auf der EcoVadis-Bewertungsskala entspricht ein Gesamtergebnis zwischen 45 und 64/100 einem geringen Risiko für ethische, soziale und ökologische Risiken und einer “guten” Nachhaltigkeitsleistung, das heißt

• ein strukturierter und proaktiver Ansatz für Nachhaltigkeit ist belegt

• konkrete Strategien und Maßnahmen zu wichtigen Themen sind nachgewiesen

• grundlegende CSR-/Nachhaltigkeits-Berichterstattung über die wichtigsten Maßnahmen oder Leistungsindikatoren ist vorhanden.

Die obere Ebene der Bewertungsskala über 65 zeigt eine fortgeschrittene und über 85 eine hervorragende Leistung. 

 

Deutsche Unternehmen verbessern ihre Leistung, bleiben jedoch unter dem EU-Durchschnitt*

In der Gesamtbewertung verändert sich die Gesamtdurchschnittspunktzahl deutscher Großunternehmen und KMU um jeweils 1,7 bzw. 2,1 Punkte positiv nach oben. Für KMU ist bereits seit 2015 ein stabiler Aufwärtstrend zu beobachten, sodass seit 2018 eine höhere Durchschnittsbewertung der KMU im Vergleich zu den Großunternehmen zu verzeichnen ist.

Damit liegt die Durchschnittsbewertung in beiden Größenkategorien über einem Score von 45 Punkten und damit nach der EcoVadis-Bewertungsskala im Bereich niedriger ethischer, sozialer und ökologischer Risiken, sowie eines nachgewiesenen Engagements in Nachhaltigkeitsfragen. 

Im Vergleich zu anderen europäischen Ländern liegt der Durchschnitt deutscher Unternehmen jedoch zurück und unterschreitet ebenfalls den gesamt-europäischen Durchschnitt in 2019 von 51,5 Punkten bei Großunternehmen und 50,8 Punkten bei den KMU. Andere Länder, wie beispielsweise Schweden, Niederlande, Frankreich und auch das Vereinigte Königreich liegen im Gesamtdurchschnitt über dem europäischen Durchschnitt und weisen eine bessere Nachhaltigkeitsleistung nach.

Auch in der Kategorie der Großunternehmen halten sich die Leistungen weitestgehend konstant. Schweden, Frankreich und die Niederlande verzeichnen hier einen deutlichen Vorsprung vor Ländern wie Deutschland, UK, Spanien und Italien.

Ein positives Ergebnis für alle genannten Länder ist jedoch, dass mit Ausnahme der Großunternehmen im Vereinigten Königreich, beide Größenkategorien über die letzten 3 Jahre eine kontinuierliche Verbesserung des Gesamtdurchschnitts erreichen konnten. 
 

3-Länder-Leistung: Deutschland, Österreich und die Schweiz

KMU machen einen großen und wichtigen Bestandteil des EcoVadis-Netzwerkes aus und ca. 70% der mehr als 65.000 bewerteten Unternehmen gehören dieser Größenkategorie an. Die positive Entwicklung, die sich für deutsche KMU festhalten lässt, zeigt sich auch bei den KMU in den beiden (deutschsprachigen) Nachbarländern Österreich und Schweiz.

Die stärkste Verbesserung im Zeitraum von 2017 bis 2019 haben dabei die österreichischen KMU mit einem Anstieg der Durchschnittsbewertung von 4,0 Punkten erzielt.

 

Deutsche KMU: Branchen entwickeln sich überwiegend positiv

Der EcoVadis Index gliedert Unternehmen und Branchenzugehörigkeit in insgesamt 9 übergeordnete Branchen, in diesem Jahr fand außerdem erstmals zusätzlich eine Analyse der Chemischen Industrie als untergeordnete Branche der Schwerindustrie  statt. 

Die Top-3-Branchen deutscher KMU, die die beste Performanceverbesserung im Zeitraum 2017 bis 2019 in der Gesamtdurchschnittspunktzahl erzielt haben, sind die Leichtindustrie, Schwerindustrie und die Chemische Industrie.

                                               

Beste Entwicklung im Gesamtdurchschnitt, Top-3-Branchen (KMU):

Leichtindustrie +4,0 | Schwerindustrie +3,6 | Chemische Industrie +4,2

 

Branchenleistung in Einzelthemen

Die Gesamtpunktzahl der EcoVadis-Bewertung setzt sich aus 4 gewichteten Punktzahlen (Scores) in den vier Kernthemen Umwelt, Arbeits- und Menschenrechte, Ethik und Nachhaltige Beschaffung zusammen.

Die deutschen Branchen mit den höchsten Gesamtdurchschnittsbewertungen 2019 (KMU) sind:

Thema Nachhaltige Beschaffung (SUP) nach Branchen (KMU in Deutschland): Leistung im Gesamtdurchschnitt unter 45 Punkten
Mit einem alle Branchen umfassenden Durchschnittswert von 40,9 Punkten, zeigt das Thema nachhaltige Beschaffung (SUP) die niedrigste Einzelthema-Bewertung für KMU auf. Lediglich die Chemische Industrie als einzige von 10 Branchen überschreitet mit einem Durchschnitt von 46,0 Punkten den Grenzwert von 45 Punkten, ab dem ein geringeres Risiko definiert wird.

Thema Arbeits- und Menschenrecht (LAB) nach Branchen (KMU in Deutschland): Leistung im Gesamtdurchschnitt und in 9 von 10 Branchen konstant verbessert

Die höchste Themenpunktzahl aller Branchen ergab sich für 2019 bei den KMU im Bereich Arbeits- und Menschenrecht (LAB) mit einer Durchschnittspunktzahl von 50,2 Punkten (Europa-Durchschnitt 2019: 53,1 Punkte / Weltweiter Durchschnitt 2019: 49,5 Punkte.)

                                            

Beste Entwicklung im Themendurchschnitt (LAB), Top-3-Branchen (KMU):

Leichtindustrie +4,9 | Großhandel, Dienstleistungen +4,9 | Chemische Industrie +4,0

 

Top-3 der deutschen Branchen (KMU) in der Durchschnittspunktzahl im Thema Arbeits- und Menschenrechte (LAB):

Weitere interessante Ergebnisse und Einblicke in die Nachhaltigkeitsleistung in Branchen, Ländern und Regionen finden Sie im neuen Business Sustainability Risk & Performance Index 2020 und im Online-Tool.

 

*fortlaufend ungewichtete Daten

 
 

About the Author

Pia Pinkawa

Als externe freiberufliche Expertin für nachhaltige Lieferketten, Kommunikation und Marketing unterstützt Pia EcoVadis in der deutschsprachigen Region. Sie ist zertifizierte interkulturelle Trainerin, Germanistin und Italianistin mit journalistischem Hintergund und mehr als 4 Jahren Erfahrungen in den Bereichen verantwortungsvolle Beschaffung und globale Lieferketten.

Follow on Linkedin More Content by Pia Pinkawa
Previous Article
Einblicke in den Index 2020: Deep Dive THG-Berichterstattung
Einblicke in den Index 2020: Deep Dive THG-Berichterstattung

Der diesjährige Index gibt einen tiefen Einblick in die Berichterstattung über Kohlenstoff- und Treibhausga...

Next Article
Nachhaltigkeit, Wert & Resilienz durch Beschaffung
Nachhaltigkeit, Wert & Resilienz durch Beschaffung

Die Pandemie hat die Notwendigkeit widerstandsfähiger Lieferketten verdeutlicht. Einkauf und Supply Chain s...